Anlagen

Die Glasformung bildet das Herzstück des Herstellungsprozesses von Glasbehältern. Dabei wird der Tropfen geformt und gepresst und in seine endgültige Form geblasen. In diesem als «Heisses Ende» bezeichneten Bereich ist Bucher Emhart Glass weltweit führender Anbieter. Am «Kalten Ende» prüft die Inspektionsanlage auf höchstem Niveau Qualität und Integrität der Glasbehälter. Die Division setzt ihre führende Marktposition fort, indem sie nun beide Prozesse vom heissen bis zum kalten Ende zusammenführt.

Automatisierung

Durch innovative Automatisierungssysteme und die damit verbundene Technologie von Bucher Emhart Glass werden Glashütten in der Lage sein, Inspektionsdaten von Glasbehältern zu lesen, zu analysieren und automatisch darauf zu reagieren, wodurch sie eine höhere Leistung, Zuverlässigkeit und Rentabilität erreichen können. Durch die lückenlose Rückverfolgbarkeit können sämtliche Produktionsinformationen und Inspektionsergebnisse durch den gesamten Produktionsprozess den einzelnen Glasbehältern eindeutig zugeordnet werden.

«End to End»-Unterstützung

Das Angebot von Bucher Emhart Glass im Bereich Kundendienst besteht aus drei Säulen: Betreuung, Befähigung und Training. Betreuung ist, was die Maschinen am Laufen hält: Originalteile, ein umfassendes Paket von Serviceprogrammen und Reparatur. Um Kunden bei der Optimierung ihrer Anlagen zu helfen, geben erfahrene Mitarbeitende aus der Glasproduktion den Teams beim Kunden gezielte Unterstützung. Mit dem Training kommt die Division ihrer Mission nach, Wissen in der Glasherstellung und -prüfung weiterzugeben, damit die nächste Generation die Erfahrung und die Expertise übernimmt und weiterführt.

«Glasbehälter sind unter qualitativen, gesund­heitlichen und öko­logischen Gesichts­punkten ideale Verpa­ckungs­mittel. Unsere Kunden stellen seit über 100 Jahren mit Produk­tions­linien aus unserem Haus Glas­flaschen her – mehr als 40% der welt­weiten Produktion.»

Matthias Kümmerle
Divisionsleiter Bucher Emhart Glass

Kennzahlen Bucher Emhart Glass

CHF Mio.

Veränderung in

2020

2019

%

%1)

%2)

Auftragseingang

317

524

−‍39.5

−‍37.0

−‍37.1

Nettoumsatz

421

487

−‍13.5

−‍10.0

−‍9.5

Auftragsbestand

155

271

−‍42.6

−‍40.2

−‍40.2

Betriebsergebnis (EBITDA)

53

74

−‍28.4

in % des Nettoumsatzes

12.7%

15.3%

Betriebsergebnis (EBIT)

44

66

−‍32.4

in % des Nettoumsatzes

10.5%

13.5%

Personalbestand 31. Dezember

1’611

1’770

−‍9.0

−‍9.0

Personalbestand Jahresdurchschnitt

1’688

1’755

−‍3.8

−‍3.5

1) Bereinigt um Währungseffekte
2) Bereinigt um Währungs-, Akquisitions- und Devestitionseffekte

Zusammensetzung und Berechnung von zusätzlichen Führungskennzahlen, die nicht von Swiss GAAP FER definiert sind.