Konzern

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

%2)

2017

Auftragseingang

2 357

2 040

15.5

12.7

12.4

2 871

Nettoumsatz

2 253

1 939

16.2

13.2

12.8

2 647

Auftragsbestand

1 095

831

31.8

27.7

27.0

960

Personalbestand per Stichtag

12 850

11 955

7.5

 

4.9

12 108

1)Bereinigt um Währungseffekte

2)Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte

 

 

Eine insgesamt positive Marktstimmung sowie ein nach wie vor gutes Investitionsklima prägten die ersten neun Monate des Jahres 2018 für Bucher Industries. In der Landwirtschaft stieg die Nachfrage trotz der wirtschaftspolitischen Spannungen zwischen den USA und China sowie der Trockenheit in Teilen Europas global gesehen leicht an. Die Märkte von Bucher Municipal, Bucher Hydraulics und Bucher Emhart Glass verzeichneten eine im Vergleich zur Vorjahresperiode gestiegene Nachfrage mit einer leichten Abflachung gegen Ende des Zeitraums. Für Bucher Specials zeigten sich die Märkte insgesamt positiv. Aufgrund einer Wiedererstarkung des Euro resultierte auf dem Konzernumsatz ein positiver Translationseffekt von 3 Prozentpunkten. Die per Anfang August erfolgreich abgeschlossene Akquisition eines Mehrheitsanteils an Bucher Hydraulics (Wuxi) Co., Ltd., vormals Wuxi Deli Fluid Technology Co., Ltd., hatte einen geringfügigen Effekt auf die Geschäftszahlen.
 

Kuhn Group

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

2017

Auftragseingang

860

793

8.4

6.1

1 138

Nettoumsatz

902

807

11.8

9.3

1 076

Auftragsbestand

409

360

13.4

9.6

440

Personalbestand per Stichtag

5 241

5 156

1.6

 

5 235

1)Bereinigt um Währungseffekte

 

Regional unterschiedliche Märkte

Der Markt für Landtechnik war in den ersten neun Monaten 2018 von regional unterschiedlichen Entwicklungen geprägt. Die Landwirte in den USA hatten weiterhin mit tiefen Getreide- und Milchpreisen zu kämpfen. Strafzölle Chinas beeinträchtigten zudem den Export von amerikanischen Landwirtschaftsprodukten. Die Einkommen der amerikanischen Landwirte waren entsprechend weiter rückläufig, was sich in einer geringen Investitionsbereitschaft äusserte. Brasiliens Landwirte hingegen profitierten wegen der Zölle auf amerikanischen Agrarerzeugnissen von einer vorteilhaften Preisentwicklung bei den Sojabohnen. Auch dank des neu definierten Subventionsprogramms der Regierung begannen sie gegen Ende der Berichtsperiode wieder vermehrt in Landmaschinen zu investieren. In Europa zeigte sich die Milch- und Viehwirtschaft in einem insgesamt guten Zustand, mit einer deutlichen Belebung im wichtigen Markt Frankreich. Die lang anhaltende und starke Trockenheit in einigen Regionen Europas führte einerseits zu teilweise deutlichen Rückgängen in der Getreide- und in der Futtermittelproduktion, andererseits profitierten weniger betroffene Länder von höheren Weizenpreisen. Vor diesem regional unterschiedlichen Hintergrund verzeichnete die Division ein solides Wachstum von Auftragseingang und Umsatz.
 

Bucher Municipal

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

2017

Auftragseingang

419

342

22.6

19.8

486

Nettoumsatz

371

284

30.7

28.1

426

Auftragsbestand

216

162

33.4

29.7

165

Personalbestand per Stichtag

2 208

1 965

12.4

 

2 014

1)Bereinigt um Währungseffekte

 

Gute Umsatzentwicklung auf hohem Niveau

Die gute konjunkturelle Lage in Europa und Australien sorgte in den ersten drei Quartalen 2018 für eine starke Nachfrage nach Kommunalfahrzeugen. Der Bedarf an Kehr- und an Müllfahrzeugen verzeichnete dabei in den letzten Monaten eine leicht abgeflachte Zunahme, dies aber auf hohem Niveau. Die Nachfrage nach Kanalreinigungsfahrzeugen stieg markant an, wozu auch die erfolgreich laufende Integration von J. Hvidtved Larsen A/S (JHL) ihren Beitrag leistete. Das Geschäft mit Winterdienstgeräten erfuhr dank des schneereichen Winters sowie der Erholung des russischen Markts einen deutlichen Aufschwung. Sämtliche Geschäftseinheiten operierten nahe an der Kapazitätsgrenze. Trotz eines entsprechend starken Umsatzanstiegs blieb der Auftragsbestand auf einem hohen Niveau.
 

Bucher Hydraulics

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

%2)

2017

Auftragseingang

540

428

26.3

24.0

22.7

581

Nettoumsatz

471

409

15.2

12.7

11.0

546

Auftragsbestand

197

101

94.7

91.7

85.8

118

Personalbestand per Stichtag

2 809

2 262

24.2

 

10.7

2 319

1)Bereinigt um Währungseffekte

2) Bereinigt um Währungs- und Akquisitionseffekte

Hohe Kapazitätsauslastung und Auftragsbestand

Die Nachfrage nach hydraulischen Komponenten in den Hauptmärkten Europa, Nordamerika und Asien bewegte sich in den ersten neun Monaten 2018 auf aussergewöhnlich hohem Niveau. Der bedeutende Markt Deutschland entwickelte sich positiv, jedoch mit einer gegen Ende der Berichtsperiode verlangsamten Dynamik. Anhaltend hohe Wachstumsraten waren in den Regionen Nordamerika und Asien zu verzeichnen. Das Wachstum des Auftragseingangs wurde vor allem in den Segmenten Fördertechnik, Baumaschinen und sonstige Mobilmaschinen erzielt. Der Umsatz der Division stieg in der Berichtsperiode zwar deutlich an, konnte jedoch aufgrund der sehr hohen Kapazitätsauslastung nicht im gleichen Ausmass wie der Auftragseingang gesteigert werden. Die Konsolidierung des Joint Ventures Bucher Hydraulics (Wuxi) Co., Ltd. per Anfang August zeigte beim Umsatz bereits einen positiven Akquisitionseffekt von 2 Prozentpunkten.
 

Bucher Emhart Glass

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

2017

Auftragseingang

357

324

10.3

4.7

449

Nettoumsatz

328

269

22.1

15.7

381

Auftragsbestand

214

163

31.0

24.4

177

Personalbestand per Stichtag

1 652

1 623

1.8

 

1 630

1)Bereinigt um Währungseffekte

 

Weiterhin starke Nachfrage

Die Nachfrage nach Glasbehältern war in der Berichtsperiode sehr hoch und führte in den meisten Märkten von Bucher Emhart Glass zu Investitionen der Glasbehälterproduzenten, sowohl für die Modernisierung der Produktionslinien als auch für Erweiterung der Kapazitäten. Ebenfalls verbesserte sich das Geschäft mit Inspektionsmaschinen. Diese positive Entwicklung war in den Hauptmärkten Europa und Amerika zu verzeichnen, aber auch der chinesische Markt konnte seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Die Division erzielte entsprechend einen Auftragseingang, der den hohen Vorjahreswert übertraf. Der Auftragsbestand stieg im Jahresvergleich trotz eines erfreulichen Umsatzanstiegs stark an und sorgte für eine anhaltend hohe Kapazitätsauslastung.
 

Bucher Specials

CHF Mio.

Januar – September

Veränderung in

Gesamtjahr

 

2018

2017

%

%1)

2017

Auftragseingang

225

192

16.9

14.2

275

Nettoumsatz

228

211

8.2

5.8

272

Auftragsbestand

77

58

34.2

31.4

80

Personalbestand per Stichtag

875

887

1.4

 

849

1)Bereinigt um Währungseffekte

 

Insgesamt robuste Marktentwicklung

Die Märkte von Bucher Specials entwickelten sich in den ersten neun Monaten 2018 unterschiedlich. Trotz der rückläufigen Weinproduktion in den Hauptmärkten aufgrund schlechter Wetterbedingungen im Jahr 2017 zeigte sich die Nachfrage nach Weinproduktionsanlagen in der Berichtsperiode stabil. Der Markt für Getränketechnologien verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr. In Erwartung einer überdurchschnittlichen Apfelernte in Europa wurden Investitionen in Anlagen zur Produktion von Apfelsaft getätigt. Der Schweizer Markt für Landtechnik war bedingt durch Unsicherheiten hinsichtlich der zukünftigen Ausrichtung der Agrarpolitik und der Wechselkursentwicklung auf einem hohen Niveau leicht rückläufig. Steuerungslösungen für die Automatisierungstechnik von Jetter hingegen wurden insbesondere dank des gestiegenen Bedarfs nach Steuerungen für Glasformungsmaschinen rege nachgefragt.
 

Aussichten 2018

Für das laufende Jahr geht der Konzern von einer insgesamt anhaltend positiven, jedoch abnehmenden Wachstumsdynamik aus.

Kuhn Group rechnet weiterhin mit einem globalen Wachstum in der Landwirtschaft. Die Betriebsgewinnmarge von Kuhn Group dürfte vom tiefen Umsatzniveau in den USA und den hohen Stahlkosten sowie den Herausforderungen in der Lieferkette und beim Personal belastet werden. Vor diesem Hintergrund antizipiert Kuhn Group eine Umsatzzunahme mit einer Betriebsgewinnmarge leicht unter dem Vorjahresniveau. 

Bei Bucher Municipal werden die Produktionskapazitäten aufgrund des grossen Auftragsbestands und des weiterhin robusten Auftragseingangs für den weiteren Verlauf des Jahres gut ausgelastet bleiben. Für das Gesamtjahr wird daher im Jahresvergleich eine deutliche Steigerung des Umsatzes und der Betriebsgewinnmarge erwartet.

Bucher Hydraulics erwartet weiterhin eine signifikante Umsatzsteigerung. Die Betriebsgewinnmarge dürfte jedoch unter dem hohen Niveau des Vorjahres zu liegen kommen. Gründe hierfür sind die Konsolidierung des Joint Ventures Bucher Hydraulics (Wuxi) Co., Ltd., Zusatzkosten infolge der sehr hohen Kapazitätsauslastung sowie gestiegene Material- und Personalkosten.

Bucher Emhart Glass rechnet weiter mit einem hohen Nachfrageniveau und einer deutlichen Umsatzsteigerung. Dank der hohen Kapazitätsauslastung, den in den letzten Jahren initiierten Optimierungsprogrammen sowie der guten Entwicklung in China ist die Division zuversichtlich, dass 2018 die langfristig angestrebte Betriebsgewinnmarge von 9% übertroffen wird.

Bucher Specials erwartet eine insgesamt positive Entwicklung seiner Geschäftsbereiche und damit einen Anstieg des Umsatzes und eine verbesserte Betriebsgewinnmarge.

Insgesamt rechnet der Konzern für das laufende Jahr mit einer Steigerung des Umsatzes und des Konzernergebnisses.
 

Simply great machines

Bucher Industries ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit führenden Marktstellungen in Spezialgebieten des Maschinen- und Fahrzeugbaus. Die Aktivitätsgebiete umfassen spezialisierte Landmaschinen, Kommunalfahrzeuge, Hydraulikkomponenten, Produktionsanlagen für die Glasbehälterindustrie, für die Wein- und Fruchtsaftherstellung sowie Steuerungslösungen für die Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse kotiert (SIX: BUCN).