Kennzahlen Konzern

Im Geschäftsjahr 2013 blieb der Markt in Europa verhalten, während in den USA und Südamerika die positive Stimmung anhielt. In China war der Rückgang des Wirtschaftswachstums deutlich spürbar. In diesem Umfeld erzielte der Konzern eine erfreuliche Steigerung von Auftragseingang und Auftragsbestand. Der Umsatz nahm ebenfalls zu, akquisitionsbereinigt übertraf er das Niveau des Vorjahrs leicht. Aufgrund einer sehr positiven Entwicklung im zweiten Halbjahr, insbesondere bei Kuhn Group, rechnet der Konzern für 2013 mit einem deutlich höheren Betriebs- und Konzernergebnis sowie einer EBIT-Marge im zweistelligen Prozentbereich.

Guter Geschäftsgang

Die Hauptmärkte für Landmaschinen in Europa, Nord- und Südamerika entwickelten sich insgesamt sehr erfreulich, obwohl sich der Saisonbeginn in Nordamerika und Westeuropa wegen des kalten Winters und starker Regenfälle verzögert hatte. In der zweiten Jahreshälfte gaben die Weltmarktpreise für Soja, Mais und Weizen nach. Trotzdem übertrafen Auftragseingang und Umsatz der Division den hohen Vorjahreswert. Dank verschiedener positiver, operativer Einflüsse im zweiten Halbjahr 2013 wird eine sehr gute Profitabilität erwartet.

Stabiles Marktumfeld

Der Markt für Kommunalfahrzeuge und Winterdienstausrüstungen blieb in Europa weiterhin auf tiefem Niveau stabil. In Südeuropa machte sich die restriktive Investitionspolitik der Kommunen bemerkbar. Dank der guten Marktposition sowie eines Folgeauftrags der Stadt Moskau, konnte Bucher Municipal jedoch den Auftragseingang und Auftragsbestand erneut steigern. Wie erwartet, lag der Umsatz unter dem hohen, von einem Grossauftrag über CHF 50 Mio. geprägten Vorjahreswert.

Deutliches Wachstum

Die einzelnen Marktsegmente von Bucher Hydraulics entwickelten sich regional unterschiedlich. Die Nachfrage in Europa war anfänglich verhalten, gewann in der zweiten Jahreshälfte jedoch an positiver Dynamik. Der nordamerikanische Markt liess in der zweiten Jahreshälfte auf hohem Niveau etwas nach. China setzte die konjunkturbremsenden Massnahmen fort. Mit der guten Nachfrage nach hydraulischen Lösungen für ausgewählte mobile Arbeitsmaschinen und in der Energie- und Aufzugstechnik gelang es der Division, gegenüber dem Vorjahr das organische Wachstum des Auftragseingangs deutlich und des Umsatzes leicht zu steigern.

Verhaltener Geschäftsgang

Der Geschäftsgang entwickelte sich im ersten Halbjahr verhalten, während im zweiten Halbjahr das Projektgeschäft mit Maschinen zur Herstellung von Glasbehältern und mit Inspektionsmaschinen an Schwung gewann. Die Nachfrage in Europa und Amerika lag auf einem normalen Niveau. In China war sie hingegen deutlich rückläufig. Das Ersatzteil- und Servicegeschäft entwickelte sich dank ausgelasteter Kundenanlagen gut. Der Auftragseingang lag leicht über und der Umsatz, wie erwartet, unter dem Wert des Vorjahrs, das noch von einem indischen Grossauftrag mit CHF 19 Mio. profitiert hatte. Das am 15. November 2012angekündigte Projekt zur stärkeren Ausnutzung der globalen Präsenz ist gut unterwegs und trug bereits im Jahr 2013 zur Verbesserung der Ertragslage bei.

Erfreuliche Geschäftsentwicklung

Im Berichtsjahr profitierte Bucher Specials insgesamt von einer regen Nachfrage. Der Markt für Weinproduktionsanlagen von Bucher Vaslin belebte sich in Europa, insbesondere in Frankreich. Das Geschäft mit Fruchtsaftanlagen von Bucher Unipektin profitierte von ansprechenden Preisen für Apfelsaft-Konzentrat und tiefen Lagerbeständen bei den Fruchtsaftherstellern. Auch Bucher Landtechnik, das Schweizer Handelsgeschäft für Traktoren und Landmaschinen, wusste das freundliche Marktumfeld zu nutzen. Insgesamt nahmen Auftragseingang und Umsatz deutlich zu. Organisch lag der Umsatz leicht über dem Vorjahr.

Bucher Specials umfasst seit November 2013 zusätzlich die über ein öffentliches Übernahmeangebot im Berichtsjahr erworbenen Tätigkeiten auf dem Gebiet der Steuerungslösungen für die Automatisierungstechnik der Jetter AG, Ludwigsburg, Deutschland. Am 31. Dezember 2013 hielt Bucher Industries 77.35% des Aktienkapitals der Jetter AG.

Aussichten 2014

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern nicht mit einer grundsätzlichen Änderung des makroökonomischen Umfelds. Im Vergleich zum Vorjahr erwartet Kuhn Group eine etwas tiefere Nachfrage nach Landmaschinen, während Bucher Municipal und Bucher Hydraulics von  einer Nachfrage in der Grössenordnung von 2013 ausgehen. Bucher Emhart Glass und Bucher Specials gehen von einer leicht positiven Geschäftsentwicklung aus. Insgesamt erwartet der Konzern für 2014 einen Umsatz in der Grössenordnung von 2013.

Simply great machines

Bucher Industries ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit führenden Marktstellungen in Spezialgebieten des Maschinen- und Fahrzeugbaus. Die Aktivitätsgebiete umfassen spezialisierte Landmaschinen, Kommunalfahrzeuge, Hydraulikkomponenten, Produktionsanlagen für die Glasbehälter Industrie, für die Wein- und Fruchtsaftherstellung sowie Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse kotiert (SIX: BUCN).