Kehrfahrzeug von Bucher Municipal 
verhilft zu ruhigerem Schlaf und senkt Betriebskosten um 70%

In einigen Städten ist es bereits erfolgreich im Einsatz: das vollelektrisch betriebene (2m3) Kehrfahrzeug CityCat 2020ev von Bucher Municipal. Es verhilft nicht nur den Bewohnern von Basel und Zürich zu ruhigerem Schlaf, sondern spart gleich tonnenweise CO2.

75% weniger Lärm

Städte und Kommunen sind nicht zuletzt aufgrund von immer strengeren Umweltvorgaben auf der Suche nach Nutzfahrzeugen, die sich schadstofffrei und leise durch die Innenstädte bewegen und so zum guten Klima beitragen. Das vollelektrische Kehrfahrzeug CityCat 2020ev von Bucher Municipal bietet hier eine einzigartige Lösung: Pro Jahr werden rund 26 Tonnen weniger Kohlenstoffdioxid ausgestossen und 75% weniger Lärm produziert. Deshalb lassen sich die Fahrzeuge auch in den sehr frühen Morgenstunden einsetzen.

Betriebskosten um 70% gesenkt

Auch im täglichen Betrieb kann sich das Fahrzeug sehen lassen: Insgesamt acht Stunden pro Tag steht das Kehrfahrzeug im Einsatz, bevor es wieder eine zwei- bis dreistündige Elektroladung benötigt. Die Betriebskosten sind im Gegensatz zu seinem dieselbetriebenen verwandten CityCat 2020 um rund 70% tiefer, weil auf eine regelmässige und kostenintensive Motorenwartung verzichtet werden kann und Strom im Vergleich zum Dieselkraftstoff wesentlich kostengünstiger ist.

Gewohnte Effizienz und hohe Leistung

Das elektrische Kehrfahrzeug verfügt über die volle Kehr- und Saugleistung wie die herkömmliche CityCat 2020 und zeichnet sich durch seine hohe Wendigkeit sowie sein Kehrgutvolumen aus. Damit unterscheidet sich das vollelektrische Fahrzeug weder hinsichtlich seiner Bedienung noch im Unterhalt und Service vom konventionellen Modell, macht aber die Innenstädte ein grosses Stück umwelt- und bürgerfreundlicher.

Geschichte aus dem Nachhaltigkeitsbericht 2016